Konfliktlösung

Die “Ich-Botschaft” ist eine Kommunikationsform zur Lösung von Konflikten in der Familie, in der Beziehung und mit Kindern.

Die fünf Grundsätze der Kommunikationstheorie von Paul Watzlawick in einem sehr anschaulichen und amüsierenden Beispiel erklärt.

Konflikte lösen ist gar nicht immer so einfach, häufig würden wir gerne allen Konflikten aus dem Weg gehen und gleichzeitig tauchen sie vermutlich in allen Bereichen des Lebens auf: Am Arbeitsplatz mit Vorgesetzten, Angestellten oder Kunden, in der Familie und der Partnerschaft, in der Schule, mit Kindern – überall dort, wo Menschen aufeinander treffen.
Mittlerweile gibt es verschiedene Ansätze der Konfliktlösung: Mediation ist nur einer davon, aber vielleicht die Bekannteste. Mittlerweile wird sie in vielen Bereichen eingesetzt: Familienmediation in Fällen von Schreidung und Trennung oder bei anderen Auseinandersetzungen, in der Schule, aber auch im wirtschaftlichen und beruflichen Bereich. Bei Gerichten spielt Mediation auch eine große Rolle, unter anderem beim Täter-Opfer-Ausgleich. Nachbarschaftsmediation und auch Interkulturelle Mediation werden immer wieder in Anspruch genommen.
Es gibt aber auch andere Möglichkeiten, Konflikte zu lösen. Gerade in kleineren Kontexten kann es hilfreich sein, selbst Ideen zu haben, wie man Konflikte beilegen kann ohne eine außenstehende Person zu brauchen. Paul Watzlawicks fünf Grundsätze können auf jeden Fall eine Unterstützung sein, wenn Probleme auftauchen. Auch Thomas Gordon wird gerne genannt, wenn es darum geht, Konflikte zu lösen.

Vielleicht ist ja das Richtige für Sie dabei?